Einzel Bericht

11.10.2014 von: Anita Moka

Gelungene Gau-Herbstversammlung in München

... mit anschließendem Wiesn-Besuch


Zehn Jahre ist’s schon her, dass der Chiemgau Alpenverband seine letzte Herbstversammlung beim Münchner Verein abhalten durfte. Zum 120. Jubiläum hatte sich schon übers ganze Jahr gezeigt, wie aktiv und rührig die Münchner Chiemgauer einladen: bei „Frisch aufgspuit und gsunga“ im Frühjahr, bei der Jubiläums-Tanzschiff-Fahrt auf dem Chiemsee und jetzt bei der Gau-Herbstversammlung im Augustiner Keller. Und so fuhren die Delegierten der restlichen 22 Vereine gut vorbereitet mit vier Großraumbussen in die Landeshauptstadt.

Vorstand Florian Hähle begrüßte als Ehrengäste Marianne Hinterbrandner vom Altbayrisch-Schwäbische Gauverband, Peter Huber von der bayerischen Trachtenjugend und den Ehrenvorsitzenden Otto Dufter senior, zweiter Bürgermeister Sepp Schmid überreichte im Grußwort den offiziellen Wiesenmasskrug 2014 an den Gauverband und an die Chiemgauer München.

Gauvorstand Miche Huber betonte in seiner Zusammenfassung die Wichtigkeit der Harmonie bei der gemeinsamen Aufgabe in der Traditionspflege. „Viel Amt – wenig Ehre“, das war auch eins der Schlagwörter bei der vergangenen Landestagung des Bayerischen Trachtenverbands in Mainz. Jeder, der einen Posten übernimmt, engagiert sich im Dienst der Sache, bringt sich mit Herz und bestem Gewissen ein und verdient einen selbstredenden Respekt. Unter diesem Aspekt verlieh danach Peter Huber das golden Ehrenzeichen der bayerischen Trachtenjugend an Andreas Freund aus Wildenwart, der seit über dreißig Jahren als Probenmusikant schon viele junge Trachtler begleitet und motiviert hat.

In der Versammlung bekundete der Rückblick sowohl in den Sachgebieten als auch bei der Vorstandschaft wieder ein erfolgreiches Trachtenjahr 2014, das am 24. Oktober mit dem Gau-Trachtenball in Amerang seinen Abschluss finden wird. Gauwallfahrt nach Raiten, Auftritte in Regen, Straubing und München von Gaugruppe, Gaujugendgruppe und Musikgruppen, die Herausgabe vom „Kennst-di-aus-Tageskalender“ und die Gaufestwoche in Staudach wurden lobend erwähnt und jeweils technisch mit Bildmaterial im Hintergrund untermalt - die Priener Buam unterhielten musikalisch zur Begrüßung und in der Pause.

Für 2015 bewarb sich der Trachtenverein „D’Gamsgebirgler Schleching“ um die Gauherbstversammlung, der Gautrachtenball 2015 wird erstmals vom Gau-Ausschuss gestaltet. Eine Neuerung gibt es auch bei „Frisch aufgspuit und gsunga“, wo mehrere Sachausschüsse gemeinsam mit einem neuen Konzept am 25. Januar in Staudach, Gasthof Mühlwinkl einladen. Ebenfalls in Staudach, diesmal beim Gasthof Ott wird von 6. bis 9. November ein Volksmusi-Seminar und vom 7. bis 8. März die nächste Jugendleiterschulung stattfinden.

Anschließend waren für alle Teilnehmer Sitzplätze auf der Galerie im Augustiner Zelt reserviert, und gemeinsam ließ man den letzten Tag des Oktoberfests gemütlich ausklingen.